|Artikel-Schlagworte:‘Gedenken’

Ein Jahr danach – Mahnwache gegen den Terror auf dem Berliner Breitscheidplatz

365 Tage war es her, dass der islamistische Terrorist Anis Amri einen polnischen LKW Fahrer erschoss und mit seinem Sattelschlepper elf weitere Menschen tötete, sowie etwa 100 Personen verletzte. Dieser Anschlag, als auch dutzende weitere, hätten verhindert werden können und unzählige Leben gerettet werden können. Die einzige Hürde wäre die Remigration aller illegalen ins Land […]

Weiterlesen

JN-Sachsen begeht Volkstrauertag

In einem Akt des ehrenden Gedenkens beging die JN-Sachsen am heutigen Sonntag geschlossen den Volkstrauertag. Zum Geläut der Glocken versammelte sich unsere Gemeinschaft an einem Ehrenmal in der Robert-Schumann-Stadt Zwickau. Bereits am Vortag brachten Junge Nationalisten die Anlage für die Feierstunde, an welcher sich neben Mitgliedern der sächsischen JN auch mehrere Gäste beteiligten, in Ordnung.

Weiterlesen

Wir gedenken der Opfer von Darmstadt!

Beim Luftangriff auf Darmstadt wurde die Stadt Darmstadt im Rahmen der Moral-Bombing-Strategie in der Nacht vom 11. auf den 12. September 1944 in der sogenannten „Brandnacht“ von Einheiten des RAF Bomber Command weitgehend zerstört. Der Angriff mit anschließendem Feuersturm wurde auf Befehl von Luftmarschall Arthur Harris von der No. 5 Bomber Group der Royal Air […]

Weiterlesen

Aktionstag in Dresden

Am 17. Juni 2017 erinnerte die nationalistische Fundamentalopposition mit verschiedenen Aktionen an die Ereignisse des Volksaufstandes in der ehemaligen DDR. Eröffnet wurde der Aktionstag mit einer Kranzniederlegung von JN und NPD auf dem Dresdner Postplatz. Am Mittag schloss sich eine Demonstration an, welche durch den Stadtteil Niedersedlitz führte.

Weiterlesen

Ferdinand von Schill – HIER!

Die Gedenkstätte an der Schillstraße wird den Braunschweigern und insbesondere der Jugend heute nur noch als Ort der Schande präsentiert. Wenn über die Schillstraße geschrieben wird, dann nur im Zusammenhang damit, dass die Außenstelle eines Arbeitslagers dort gewesen ist. Den heldenhaften Ursprung, den Epos des Freiheitskampfes und selbstlose Opferbereitschaft hingegen sind Erinnerungen die wohl nicht […]

Weiterlesen

JN-Pommern gedenkt Opfer sowjetischer Besatzer

Tragödie zum Kriegsende 1945 in Alt-Teterin bei Anklam. Zu DDR-Zeiten wurde es verschwiegen, weil nicht sein durfte, was nicht sein darf. Aber nach der Wende sprachen Zeitzeugen über das Erlebte in ihrem Heimatort. Am heutigem Tage, dem 29.04. waren Aktivisten der JN-Pommern Vorort. Sie legten Blumen nieder und gedachten der Opfer. Vor 70 Jahren, am […]

Weiterlesen

Das „Vergissmeinnicht“ blüht auch schon im Winter

„Schau nur!“, rief mich heute Mittag ein Kamerad zu sich, der ganz erfreut auf den Blumenkasten sah, der die letzten Monate entweder nur Erde barg, oder vom Schnee des Winters bedeckt war. „Hier kommen schon die Blumen.“ Ergänzte er, während ich langsam zu ihm ging. Tatsächlich. Und nicht die mutigen Schneeglöckchen waren es, die sich […]

Weiterlesen

Den eigenen Toten gedenken…

…für „Die Linke“ und die „SPD“ unvorstellbar. Anders ist es nicht zu erklären, warum die SPD zusammen mit der Linksfratkion in der BVV Pankow heute einen Beschluss fassen möchte, bei dem es lediglich darum geht, volkstreuen Kräften eine Gedenk- und Mahnwache am 8. Mai in diesem Jahr erneut zu verhindern. Zu tief sitzt noch der […]

Weiterlesen
12