Heraus für die Toten!

14. November 2021

Es sind nicht viele, die in diesen sturmumwogten Zeiten an die Gräber jener treten, die in den großen Freiheitskämpfen unseres Volkes sich schützend vor die ganze Nation stellten und dabei ihr Höchstes, ihr eigenes Leben, gaben. Doch diesen Wenigen ist nicht bange um ihre Herzen, denn sie wissen um ihre Kraft, wissen, dass wo Ordnung und Disziplin das Leben bestimmen, auch Wenige viel zu leisten vermögen. In diesem Bewusstsein strebten auch zum Volkstrauertag 2021 Junge Nationalisten in allen Himmelsrichtungen unseres Landes an die Gräber der Gefallenen.

Nicht immer in der Geschichte unseres Volkes waren die Menschen so abgestumpft, pflichtvergessen und auf sich selbst und ihren eigenen Vorteil gerichtet, wie in jenen Tagen. Und vielleicht noch nie zuvor stand das Bekenntnis, Glied einer Jahrtausende alten Ahnenkette zu sein, so sehr unter dem Angriff des abgrundtief Bösen, dem wir nur mit der heißen Liebe zu unserem Volk begegnen können und dem immer wiederkehrenden Bekenntnis:

„Vergiss, mein Volk, die teuren Toten nicht!“

Als Nationalisten leben wir nicht wie andere in dieser Gesellschaft träge und sinnsuchend in den Tag hinein, sondern wollen unser Können und Wollen ganz auf eine bessere Zukunft für unser Volk richten und uns selbst täglich dafür einbringen. Unser Rücken ist gestärkt durch die Geschichte unseres Volkes. Sie ist das Fundament, das unserem heutigen Kampf die Sinnhaftigkeit verleit. Wer die Größe des deutschen Volkes der Vergangenheit begreift, wird unumstößlich dieses Volk in der Gegenwart erhalten wollen. Ihr Opfer ist unser Auftrag!

JN voran!

 

Reiht euch zu vieren – Trommel gerührt!
Tausend marschieren – und einer führt!

 

Eisern die Miene – Eisern der Gang!
„Opfern und Dienen“ – Tönt unser Sang!

 

Männliche Tugend – Trennt uns vom Knecht!
Mit uns die Jugend – Mit uns das Recht!

 

Kerker und Wunde – Wiegen nicht schwer!
Stunde um Stunde – Schwillt unser Heer!

 

Goldmacht, sie fliege – Sterbend vom Thron
Stürme und Siege – Deutsche Nation!

 

 

Hier geht es zum Bericht/Bilderstrecke der JN-Heldengedenken im letzten Jahr.