|Archiv für‘Allgemein’

Eigentlich war der Knall ziemlich laut…

… der linke Selbstdarsteller und stellvertretende  Kreisvorsitzende der Partei „Die Linke“ in Ahrweiler Wolfgang Huste hat ihn dennoch nicht gehört. So bekennt sich der „rote Teufel“ zu der kürzlich verbotenen Internettplattform „linksunten.indymedia.org„. Offen wurden hier jahrelang Straftaten angekündigt oder sich dazu bekannt, Morddrohungen gegen Politiker ausgesprochen oder sich zum Schottern, Blockieren, Besetzen, Stören oder Randalieren […]

Weiterlesen

Zeitzeugenvortrag im Pankower Raum

Der Stolz und die Schuld eines Volkes sterben mit ihren Zeitzeugen. Um auch künftige Generationen die Schuld gegenüber ihrer Ahnen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen organisieren Pankower Nationalisten in regelmäßigen Abständen immer wieder Zeitzeugenvorträge mit der Kriegsgeneration, die vor allem jüngeren Kameraden, aber auch gedienten Aktivisten, vor Augen führen sollen, welch eine Bürde unserem […]

Weiterlesen

Indymedia-Verbot nur plumper Wahlkampf!

Für unpolitische Bürger scheint es ein harter Schlag, doch ist das Verbot der Plattform „linksunten.indymedia“ nichts anderes, als heiße Luft. Kurz vor der Wahl wollen die Herrschenden noch einmal die volle Kontrolle suggerieren und zeigen im selben Moment, wie machtlos oder unwillens sie eigentlich sind. De Maizière spricht davon, dass die Anzahl der bekannten Verantwortlichen, […]

Weiterlesen

Berlin Spandau im August 2017 – Gebt die Akten frei!

Eine erste Zusammenfassung der Geschehnisse rund um den 30. Todestag von Rudolf Heß und den Protest zur Forderung der Aktenfreigabe in Spandau. Am Ende des Wochenendes bleibt ein positives Fazit. Es ist uns gelungen das Thema Rudolf Heß in diesem Jahr wieder in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen… Einen umfassenden Bericht des Veranstalters findet ihr hier.

Weiterlesen

Hamburger JN verteilt Flugblätter an der „Roten Flora“

Die schweren Krawalle rund um den G20-Gipfel in Hamburg haben endlich ins Bewußtsein der Öffentlichkeit gebracht, was in unserer Stadt seit nunmehr fast drei Jahrzehnten Ausgangspunkt für Krawall und Gewalt ist: die „Rote Flora“ als logistisches Zentrum des Gewaltextremismus mit einer Strahlkraft weit über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus.  

Weiterlesen

Die Bewegung hat Rudolf Heß nicht vergessen!

Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt sollte in der Bundesrepublik wieder eine Demonstration stattfinden, die sich mit dem Thema „Rudolf Heß“, genauer gesagt dessen Todesumständen im Spandauer Gefängnis, auseinandersetzt. Uns als Junge Nationalisten an der gestrigen Demonstration in Berlin zu beteiligen, war für uns ebenso eine Ehre, wie auch für die Kameraden aus den europäischen Bruderländern. […]

Weiterlesen

Gemeinschaftswanderung auf Usedom

„Während das einzelne Individuum vergänglich ist, ist das Volk bleibend“   Unter diesem Motto trafen sich gestern Aktivisten der JN Pommern um einen Gemeinschaftlichen Tag auf Usedom zu verbringen. Bei einer Wanderung durch die Wälder und Felder des Usedomer Hinterlandes konnte man sich mit Kameraden austauschen, Vorträgen lauschen und einfach mal die Stille ohne Massentourismus genießen. […]

Weiterlesen

JN Hessen sperrt Tatorte der Multikultis ab

Messerattacke in Hamburg, Schüsse in einer Disco in Konstanz…. Immer wieder bekommen wir die Politik der letzten Jahre zu spüren. Aktivisten der JN-Spurensicherung haben deshalb die Tatorte der Multikultis abgesperrt, um auf dieses Verbrechen an unserem Volk und auf die verfehlte Politik hinzuweisen. Jeden Tag bekommen wir immer wieder bestätigt, dass ein friedliches Zusammenleben verschiedener […]

Weiterlesen

Natürliche Geschlechterrollen statt Genderexperimente!

Unsere Frauen sind gerne Frauen, genauso natürlich wie unsere Männer gerne Männer sind! In Zeiten der absoluten Angleichung, der Frühsexualisierung und der Förderung von Homo-Propaganda Veranstaltungen wie dem CSD ist es umso wichtiger sich immer wieder klar zu machen, dass wir uns nicht von dem frei machen können, was uns ausmacht. Neben Art und Kultur gehört […]

Weiterlesen