|Meldungen

„Wir sind das Volk!“ – Demonstration in Eisenach

Nach den Vorkommnissen im Eisenacher Bürgerhaus, wo ein Sicherheitsdienstmitarbeiter so schwer kulturell bereichert wurde, dass er jetzt im Uni-Klinikum Jena liegt und Mädchen ins Gesicht geschlagen wurden, weil sie nicht mit anderen Kulturträgern tanzen wollten, ist es nun um so wichtiger den Widerstand auf die Straße zu tragen! Auch Eisenach gerät aus den Fugen. Unsere Frauen und Kinder sind nicht mehr sicher.

Am vergangenen Sonnabend fand unter dem Motto „Wir sind das Volk“ zum vierten Mal in diesem Jahr eine überparteiliche Demonstration im thüringischem  Eisenach statt, an welcher sich auch wie jedes mal örtliche JN Aktivisten beteiligten. Bei bestem Wetter versammelten sich etwa 250 Bürger der Wartburgstadt auf dem Marktplatz, um ihre Wut auf das herrschende System in die Öffentlichkeit zu tragen. Nach der Auftaktkundgebung zog der Demonstrationszug durch die Innenstadt und endete wieder auf dem Eisenacher Markt.

Das Hauptaugenmerk der Politik richtet sich anstatt auf das eigene Volk lediglich auf die zigtausenden Fremden, die hier meist ohne Kontrolle einreisen, dem Sozialsystem zum großen Teil zur Last fallen und das Erscheinungsbild ganzer Städte kippen lassen.

Wir lassen uns die Überfremdung unserer Heimat nicht gefallen und werden auch weiterhin auf die Missstände in unserer Heimat hinweisen! 

 

Teile diesen Artikel
Zurück
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.