|Meldungen

Kundgebung gegen Ausländerkriminalität in Spremberg

Am vergangenen Sonnabend hat unsere Mutterpartei, die NPD, eine Kundgebung gegen die allgegenwärtige Ausländergewalt in Spremberg abgehalten. Diesmal unter dem Motto „Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“.

Dementsprechend wurden auch zahlreiche Taschenalarm-Geräte an Frauen verteilt, die sich damit gegen Übergriffe zur Wehr setzen können.

Wieder einmal war die nationalistische Jugend, die JN Brandenburg, vertreten und konnte interessante Gespräche mit Bürgern und Gleichgesinnten führen.

Unsere Partei hat keine Mühen gescheut um warmes Essen, an diesem winterlichen Tage, in der Stadt Spremberg anbieten zu können. Infomaterial und interessante Reden gab es natürlich ebenfalls. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung die bei den Bürgern anklang fand.

Im Anschluss fuhr ein Großteil der Veranstaltungsteilnehmer zu der asylkritischen Demonstration der Bürgerinitiative „Zukunft Heimat“ in Cottbus, an welcher sich tausende Bürger beteiligten.

Weiterhin werden wir selbstverständlich unsere Mutterpartei bei ihren Kundgebungen unterstützen!

Wir dürfen nicht nur reden, wir müssen auch handeln. Wenn der Staat uns Bürger nicht schützt, dann müssen wir uns selber schützen!

Deutschland voran!

Weitere Eindrücke findet ihr hier oder hier.

 

Teile diesen Artikel
Zurück