|Meldungen

JN ist überall – Aktiv in Baden-Württemberg

Der Aktivismus lebt – ob durch Aufkleberaktionen, nationale Straßenkunst, Flugblattverteilaktionen oder vielem mehr. In diesem Monat erreichten uns explosionsartige Einsendungen von nationalen Aktivisten aus ganz Baden-Württemberg.

In den Städten Pforzheim und Heilbronn wurden Anfang Juni erneut Flugblätter zum Thema Berufsverbote stoppen (wir berichteten: www.berufsverbote.info) an die Menschen gebracht und diese in persönlichen Gesprächen über die aktuellen Zustände in Deutschland aufgeklärt. Etliche Bürger zeigten sich geschockt über die Zustände, die hier scheinbar hinter den Kulissen vor sich gehen, weshalb diese unsere Aufklärungsarbeit auch besonders hochschätzten. In den 70ern noch als Radikalenerlass geplant, wird die systematische Ausgrenzung politisch Andersdenkender heutzutage mithilfe eines engmaschigen Netzes aus Geheimdiensten, politischen Polizeiabteilungen, antidemokratischen Zeitschriften und der einschüchternden Gewalt durch kriminelle Antifaschisten vollzogen. Die Repression und Diskriminierung ist sehr komplex geworden, die vielen Fälle werden für die Gesellschaft als Siegeszüge der Demokratie wiedergegeben. Doch das Gesicht der Institutionen beginnt zu bröckeln, sobald die Menschen die Fassade durchschauen. Dies geschieht vor allem durch Aufklärungsarbeit und TTIPInformationsaustausch welcher durch die Aktivisten vermehrt fokussiert wird.

Auch aus der näheren Umgebung von Heilbronn bekamen wir zum 10. Juni Einsendungen zu einer Flugblattverteilaktion zum Thema „Stop TTIP“. Massig verteilten die Aktivisten die Infobroschüre, um die Menschen in erster Linie zu warnen und in der Hoffnung, dass etliche gegen dieses Abkommen auf die Straßen gehen werden. Denn die Politik hat sich nicht an den Interessen der Konzerne auszurichten, sondern an der Lebensqualität der Menschen und Völker. Das Freihandelsabkommen TTIP ist nichts anderes als ein wirtschaftlicher Amoklauf, ähnlich wie die NATO, die in ihrem Vertragsgebiet den Schutz von US-Interessen als oberstes Ziel hat, soll das TTIP-Abkommen (amerikanische) Investoren vor staatlichen Eingriffen im Vertragsgebiet schützen. Daher kann das TTIP-Abkommen mit Fug und Recht als Wirtschafts-NATO bezeichnet werden.

Auch etliche Aufkleber von nationalen Aktivisten wurden in diesem Monat gesichtet – aus Pforzheim, aus Heilbronn und auch aus Schwenningen bekamen wir massig Bilder zugesendet und haben für euch die besten veröffentlicht 😉

Esst mehr AnitasEin Höhepunkt stellte diesen Monat die Zusendung einiger Bilder nationaler Straßenkunst dar. Von ernsthaften Forderungen wie „Volksgemeinschaft statt KlassenkampfJN voran –„ oder „Sag was du denkst“ über neckische Zeichnungen war hier alles mit dabei. Einsendungen erhielten wir aus Heilbronn und Neckarsulm, unbekannt ist, ob noch weitere Städte mit JN-Forderungen geschmückt wurden. Über weitere Einsendungen bei Sichtung freuen wir uns natürlich immer 😉

Wollt auch ihr aktiv werden? Eure Heimat schützen und dem kapitalistischen System nen Arschtritt geben? Eure Meinung sagen und nicht nur kuschen? Dann meldet euch!

JN Heilbronn

Teile diesen Artikel
Zurück