|Meldungen

Antidemokratische Agitation des Innenministers

Innenminister Hövelmann (SPD) verweist auf «Bildungs- und Wertedefizit»

Nachdem Einzug der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands in den Landtag von Mecklenburg- Vorpommern meldet sich nun auch „unser“ Innenminister Hövelmann zu Wort. Er verweist auf ein Bildungs- und Wertedefizit in Sachsen- Anhalt; angesichts von Pisa- Studie und „Ellenbogengesellschaft“ eigentlich die total richtigen Worte in dieser Zeit! Der gute Ansatz wird aber sogleich von der brD Realität getrübt, wenn nicht so gar komplett verdunkelt. Es geht Hövelmann nicht etwa darum die Schulen in Sachsen- Anhalt vor dem immer weiter sinkenden Bildungsniveau zu bewahren, er will die Menschen auch nicht zu sozialen Werten und deutschen Tugenden erziehen, nein, der gute Innenminister baut einmal mehr das Schreckensgespenst „Rechtsextremismus“ auf. Bildungs- und Wertedefizite gibt es nämlich im Umgang mit „Rechtsextremismus“. Nun, wir sehen uns freilich nicht als „Rechtsextremisten“, trotzdem fühlen wir uns verpflichtet die ewiggestrige Demagogie der Herrschenden zu entzaubern. Uns Jungen Nationaldemokraten ist eines sehr wohl bewusst:


 

Weiterlesen