|Meldungen

Nationaler Bildungskreis nimmt Arbeit auf

campus

campus

Der Nationale
Bildungskreis (NBK) konnte am vergangenen Freitag eine letzte konstituierende
Sitzung abhalten, um die Arbeitsvoraussetzungen der kommenden Monaten zu
manifestieren. Das letzte Quartal des vergangenen Jahres wurden in dieser
Hinsicht erfolgreich durch die Initiatoren, hinsichtlich der Dichte des
entsprechenden Mitgliederpotentials, genutzt. Somit konnte eine Arbeitsstruktur
hergestellt werden, die den überproportionalen Anteil an studierenden Kameraden
eine adäquate Plattform bietet.

Weiterlesen

Nachgereicht: Ausgabe 1 der „Jugend Rebelliert“ wird nicht indiziert

Wir berichteten von dem Antrag des Innenministeriums des
Bundeslandes Sachsen-Anhalt bei der „Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien“,
die Schülerzeitung „Jugend Rebelliert“ in die Liste der jugendgefährdenden
Medien aufzunehmen (Verweis). Diesem Vorhaben ist die Bundesprüfstelle nicht gefolgt. Wie
uns mitgeteilt wurde, hat das 12er-Gremium entschieden, die Schülerzeitung
nicht zu indizieren. Dies ist natürlich wieder ein schwerer Schlag für unseren
Innenminister und ehemaligen Politoffiziersschüler, Holger Hövelmann. Hatte man
sich doch so sehr gewünscht eine systemkritische Schülerzeitung ganz „demokratisch“
zu verbieten. Nach diesem höchst erfreulichen Urteil wird die zweite Ausgabe
wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen!

Weiterlesen

Stellungnahme zu Studiengebühren

nbk.png

nbk.png.jpgEin ergänzender Teil
in der Debatte um die Notwendigkeit zur Errichtung einer deutschen
Volksgemeinschaft

Die voranschreitende
Globalisierungswelle, der voranschreitende und bewusst inszenierte
Kapitalisierungszwang einzelner Staaten, der das Resultat dieser Entwicklung
widerspiegelt,  schreitet erschreckend
voran. Jene bedenklichen Auswüchse scheinen auch vor dem Bildungssystem der
Republik keinen Halt zu machen: Auch in Deutschland denkt man seit einiger Zeit
über die bundesweite Erhebung von Studiengebühren nach. Hauptaugenmerk in
dieser Angelegenheit, so verlautet es die veröffentlichte Meinung, sind
notwendige Qualitätssprünge in den Bereichen der Ausstattung jener
Bildungseinrichtungen. So handelt es sich stattdessen um eine
BRD-gesellschaftliche Reaktion der Anpassung an diese weltumspannende
Kapitalisierungswelle, da mehr und mehr junge Menschen einen Hochschulabschluss
anstreben, um überhaupt noch konkurrenz- und wettbewerbsfähig zu sein. Die
Gesellschaftsformation verschiebt sich daher zu ungunsten aller Beteiligten.
Die staatliche Fest-Stellschraube setzt, in Ermangelung eines
zukunftsträchtigen und menschenwürdigen Weltbildes, an den Kapitalverhältnissen
der Zugangsberechtigten an, um einen Gegensteuerungsprozess in Gang zu setzen.

Weiterlesen

Ein „Fast“ verhindertes Heldengedenken in Köthen

Wie von staatlicher Seite nicht anders zu erwarten war, wurde durch die
Polizei und das Ordnungsamt ein Gedenken an unsere Kriegstoten auf dem Köthener Friedhof, am Denkmal der Gefallenen des Ersten Weltkrieges verboten. So sieht man mal wieder wie dieses System sich für das Gedenken unserer toten Soldaten  interessiert und was sie für Gesetzte dagegen erfinden. Wir lassen uns davon nicht unterkriegen und ehren und gedenken unseren gefallenen Soldaten weiterhin.
Weiterlesen