|Meldungen

8. Mai – wir feiern nicht, wir gedenken!

Morgen, am 8. Mai jährt sich nun zum 72. mal der Tag der Kapitulation der Wehrmacht und überall soll wieder die „Befreiung vom deutschen Faschismus“ gefeiert werden.
Doch was feiern die Vertreter der SPD, Linken, Grünen und Antifa?
 
Am 8. Mai 1945 schwiegen in Deutschland die Waffen, doch war damit Frieden eingekehrt? Mitnichten!
Zwischen 12 bis 14 Millionen Deutsche wurden aus ihren angestammten Heimatregionen vertrieben, über 2 Millionen deutsche Zivilisten wurden noch nach dem 8.Mai 1945 ermordet und unzählige hunderttausende Frauen und Mädchen von den Besatzern vergewaltigt. Die wenigsten Täter wurden dafür zur Rechenschaft gezogen.
Willkürlich wurden junge Männer diffamiert und beispielsweise auf die Rheinwiesen verschleppt. Tausende kamen nicht mehr zurück.
Weiterlesen

„sozial, national, legal – für Volk und Heimat“ – Arbeiterkampftag in Stralsund

Am 1. Mai rief die NPD Mecklenburg und Pommern zum „Tag der deutschen Arbeit“ in der Hansestadt Stralsund auf. Diesem Aufruf folgten ca. 300 Bürger, Mitglieder, JNler und Sympathisanten welche in einer Demonstration mit zwei Zwischenkundgebungen durch die Hansestadt Stralsund zogen. In den Redebeiträgen von Udo Pastörs, Frank Franz und Rednern aus Schweden und Dänemark wurden nicht nur aktuelle gesellschaftliche Mißstände mit deutlichen Worten kritisiert – es wurde auch zur Zusammenarbeit der nationalen Kräfte in Europa aufgerufen. Während die Teilnehmer der nationalen Demonstration sich diszipliniert verhielten und der Polizei nur wenig Arbeit machten, sah dies bei Anhängern des linken Spektrums anders aus.  So sah sich die Polizei gezwungen circa 100 gewaltbereite Gegendemonstranten zu kesseln. Diese führten unter anderem gefährliche Gegenstände, Messer, Pyrotechnik und abgebrochene Schirme mit sich. Der Polizeikessel erfolgte aufgrund einer richterlichen Anordnung zur Personalienfeststellung wegen des Verdachts auf Straftaten.
Weiterlesen

Arbeiterkampftag 2017 – von Patrioten, Pseudorevolluzern und Nationalisten

Am Montag, den 1. Mai 2017, gingen erneut bundesweit nationale Aktivisten auf die Straße um für eine sozial gerechte Zukunft für unser Volk zu demonstrieren.

Selten zuvor gab es so viele nationale und patriotische Demonstrationen wie in diesem Jahr. Doch was zuerst als Qual der Wahl für jeden Aktivisten erscheint, der sich nun fragt welche Demonstration er unterstützen sollte, lässt sich eher als Frage der Selbsteinschätzung einordnen.

Denn während im Nachhinein viele Aktivisten sich über ihre Entscheidung ärgern, dürfte dies bei späterer Nachbetrachtung lehrreich für sie gewesen sein und jene Entscheidungen im nächsten Jahr erleichtern.
Denn wenn der Arbeiterkampftag 2017 eines gezeigt hat, dann wie zersplittert die Szene des sg. „nationalen Widerstands“ ist.

Weiterlesen

AB-Mittelrhein Prozess geplatzt!

Zusammen 25 Jahre saßen junge Deutsche in Einzelhaft des Systems. Einige knickten weg, zeigten wie Axel Rotz ihre widerwärtige Feigheit und biederten sich in ihrer Gier nach Aufmerksamkeit dem System an.

Die bundesweite Presse traf die Nachricht des verbockten Verfahrens in Koblenz wie ein Schlag. Der sogenannte AB-Mittelrhein Prozess ist einer der größten Strafprozesse der Bundesrepublik.
Schon lange ist bekannt wie sehr sich Polizei und Staatsanwaltschaft in Koblenz aus dem Fenster gelehnt hatten um dieses Verfahren und die Anklage zusammen geschustert zu bekommen. 

Weiterlesen