|Meldungen

Kinderschänderprozesse in Berlin – JN und NPD fordern die Todesstrafe für Kinderschänder

Am 14.12.2017 zur Mittagszeit, hielt die Berliner NPD gemeinsam mit ihrer Jugendorganisation, der JN Berlin, eine Kundgebung vor dem Landgericht Tiergarten unter dem Motto „Todesstrafe für Kinderschänder“ ab.
Hintergrund war eine Reihe von Prozessen, mit geradezu lächerlich geringen Urteilen gegen mehrere Pädophile und Kinderschänder.
So wurde beispielsweise nur einen Tag zuvor ein Rentner zu gerade einmal 5 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt, nachdem er sich an einem sieben Jahre altem Mädchen verging.

Weiterlesen

Eläköön Suomi! – Hurra Finnland!

Gut eine Woche nach dem erstinstanzlichen Verbot der Nordischen Widerstandsbewegung in Finnland, das bisher jedoch noch nicht rechtskräftig ist, reiste eine Delegation der Jungen Nationalisten in die finnische Hauptstadt Helsinki, wo sie an den Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Unabhängigkeit des Landes teilnahm.

Weiterlesen

JN und NPD stellen Weihnachtsbaum mit politischen Forderungen in Berlin auf

Wie wir bereits Anfang der Woche berichteten, hatte auch in diesem Jahr die Pankower Regierung nicht vor, einen Weihnachtsbaum in Buch aufstellen zu lassen.
Während in Blankenburg, Karow und anderen Pankower Stadtteilen das Aufstellen des Weihnachtsbaums zu den üblichen Vorgängen im Dezember zählt, sollte der nördlichste Berliner Ortsteil, Buch, einmal mehr leer ausgehen.
Weiterlesen

Urteil im Verbotsverfahren gegen die Nordische Widerstandsbewegung in Finnland

Wie wir bereits vor einigen Wochen berichteten (1 | 2), fand am 26. und 27. Oktober dieses Jahres vor dem Bezirksgericht Pirkanmaa die Verhandlung im Verfahren um ein mögliches Verbot der Nordischen Widerstandsbewegung in Finnland statt. Begleitet von großem Medieninteresse sprachen die Richter heute, am 30. November 2017, das Urteil. Die Organisation ist damit erstinstanzlich verboten.

Weiterlesen