|Meldungen

(R)echte Kerle packen an – JN im Hochwassereinsatz

Solidarisch mit ihren Landsleuten zu sein, das haben sich die Jungen Nationaldemokraten in diesen Tagen auf ihre Fahnen geschrieben. Gleich in mehreren Regionen organisierten die JN eigene Fluthilfe-Trupps, die sich den durch THW und Feuerwehr koordinierten Einsätzen vor Ort anschlossen und auch in den kommenden Tagen anschließen werden.

Fränkische JN haben kurzerhand Hilfen für die bayerischen Hochwasserregionen organisiert, während Aktivisten aus ganz Sachsen-Anhalt schon jetzt im Magdeburger Umland tätig wurden, wo der Scheitelpunkt der Flut erst noch erwartet wird. Besonders brisant gestaltete sich die Lage in den letzten 48 Stunden in Dresden und Döbeln, wo die JN ebenfalls an der Hochwasserfront kämpfen.

Der JN-Bundesvorsitzende Andy sagte zum Einsatz: „Ebenso unglaublich wie der tolle Einsatz der zahllosen Freiwilligen in den Städten und Dörfern ist, ist auch der Einsatz unserer JN-Verbände bisher mehr als vorbildlich. In Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt sind die Hilfsmaßnahmen voll im Gang. Auf dem Weg in die betroffenen Regionen befinden sich außerdem Kameraden aus dem Norden und Westen der Republik.

Trotz aller Anstrengungen ist es ein gutes Gefühl dabei zu sein und für und mit unseren Landsleuten zusammenzurücken um zu retten, was zu retten ist. Ich rufe daher jeden nationalen Aktivisten auf, sich ebenfalls einzureihen und mit anzupacken. Nationale Solidarität ist keine leere Worthülse!“

Teile diesen Artikel
Zurück