|Meldungen

Denkmalreinigung zum „Tag der Niederlage“ in der Vorderpfalz

Während in den letzten Tagen die verschiedensten Medien die Erinnerung an den sogenannten „Tag der Befreiung“ wach hielten, trafen sich Aktivisten den JN und der Pfalzpatrioten in der Vorderpfalz, um zwei Ehrenmäler der Region zu reinigen. Statt der von Systempresse stets erwähnten „Opfer des Hitler-Faschismus“ ehrten sie damit die tapferen Soldaten aller Wehrmachtsteile, der Waffen-SS mitsamt der rund 600.000 europäischen Freiwilligen sowie ihren Familien und den unzähligen zivilen Opfern auf deutscher Seite.
Der Opfergeist dieser Generation mahnt uns, ihrer und ihrer Leistungen zu gedenken. Die Ehrenstätten verkommen zunehmend aufgrund von Desinteresse und Verachtung. Diese Tatsache nicht hinnehmend, machten sich die Kameraden um den 8. Mai herum mit allerlei Gerät auf den Weg zu den Gedenkstätten. Ihr Auftrag war neben der Beseitigung von Moos, Efeu, Unrat und Laub das Kehren rund um das Denkmal. Desweiteren wurden neben dem zurück Schneiden der Hecken auch die Gedenktafeln mit den vielen Namen gereinigt und rund um das Denkmal und die Tafeln von herabgefallenem Laub und Unrat befreit.

denk01nachher

Obwohl die Tafeln oftmals einen dem Zeitgeist entsprechende Titel enthalten, erkennt doch zunehmend, gerade die junge und unbefangene Generation, die wahren Kriegstreiber und ihre natur- und lebensverachtenden Ziele jener Zeit. Diese werden in den, vor Verzerrungen triefenden, Geschichtsbüchern heutiger Schulen nicht erwähnt, sondern lediglich stets als Opfer des Machtbestrebens Adolf Hitlers dargestellt. Die zielgerichtete Umerziehung („Re-Education“), erdacht in sogenannten „Think-Tanks“ von Washington über London bis nach Sowjet-Moskau, trägt seit dem Zusammenbruch um den 8. Mai 1945 ihre verheerenden Früchte und gipfelt in der restlosen Verteufelung des gesamten Volkes. Statt den jungen Volksgenossen, die seit jeher weltweit überragende geistige und kulturelle Schaffenskraft ihrer Herkunft ins Bewusstsein zu rufen, wird ihnen von linken Lehrkörpern stets die angeblichen Grausamkeit ihrer Großväter in Rechnung gestellt.

Doch das aller Logik und Vernunft trotzende System steht nach wie vor auf einem wackligen Fundament. Die deutsche Jugend lehnt ihre mit dogmatischer Sturheit verfolgte Verurteilung ab und bekennt sich zu seinen zeitlosen inneren Werten. Wir stehen auf für das Andenken unserer Ahnen und stellen uns gegen die Lügen, welche sie uns als Wahrheit verkaufen wollen.

Ehret unsere Ahnen!

JN RLP & Pfalzpatrioten

 

 

Teile diesen Artikel
Zurück