|Meldungen

Der Jugend das Recht! -Rechtsschulung und Gemeinschaftstag der JN Braunschweig

Neben der Begeisterung für Identität und Gemeinschaft als Kernaufgabe, ist nationalistische Jugendarbeit immer auch mit Verantwortung gegenüber den jungen Aktivisten verbunden. Dazu gehört auch, dass man sich gemeinsam bewusst macht, wie dieser Staat arbeitet und welche Gesetze er wie benutzt um die volkstreue Opposition zu attackieren und kriminalisieren. Denn nicht nur die zwei Verbotsverfahren gegen unsere Mutterpartei, die NPD, sowie diverse Vereinsverbote werden genutzt um uns zu drangsalieren, auch Meinungsparagrafen, die das gesprochene und geschriebene Wort bestrafen gehören zum Alltag. Oberflächlich betrachtet dürfte den meisten spätestens seit Heiko Maas und sein „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“, ist auch Teilen der bürgerlichen Gesellschaft bewusst geworden, wozu kritische Kommentare und Meinungsäußerungen führen können: Zu Hausdurchsuchungen, Anklagen und Arbeitsplatzverlust.


Ebenso perfide wie die Gesetze und Gesetzesänderungen an sich, agiert die politische Polizei, der Staatsschutz. Immer wenn es um vermeintlich politische Straftaten geht, übernehmen die psychologisch geschulten Beamten vom Fachkommissariat 4 die Ermittlungen und treffen nicht selten auf junge naive Aktivisten, die sich selbst überschätzen und dem falschen Spiel der Beamten folgen und sich letztlich selbst belasten. Nicht selten führten vermeintlich harmlose Aussagen zu Verurteilungen der Person oder politischer Mitstreiter.

Denkt immer daran: Als Beschuldigter bei der Polizei immer die Aussage verweigern und im Zweifel Rücksprache mit einem Anwalt halten!
Diese und weitere wesentliche Gesichtspunkte aus dem Alltag politischer Aktivisten gingen wir gemeinsam mit unserem Freund und Diplom-Juristen Sascha Krolzig durch, nachdem er sein neues Zeitschriftenprojekt: „NS Heute“ als radikale, ganzheitliche und zeitgemäße Publikation vorgestellt hat. Wer einmal reinschauen möchte, kann sich hier einen Überblick verschaffen und die Zeitschrift abonnieren: https://www.nsheute.com/

Nach gemeinsamen Essen klang der Abend in gemeinsamer Liederrunde mit unserem Kameraden und Liedermacher Fylgien aus, der neben seinen eigenen Stücken vor allem auch die Lieder unseres Volkes zum gemeinsamen singen begleitet hat.

JN Niedersachsen

 

Teile diesen Artikel
Zurück