|Meldungen

Nein zu G20 – Nationalismus ist die einzige Alternative!

Während sich die Internationalisten, Globalisten und Kapitalisten der 20 einflußreichsten Industrienationen treffen um über weitere Markterschließungen zu spekulieren, randalieren asoziale Elemente in blinder Zerstörungswut gegen Polizisten und Privatfahrzeuge hart arbeitender Leute in Hamburg – und das während die Linksautonomen den Rest des Jahres ebenfalls für Globalisierung und eine Welt ohne Grenzen kämpfen und sich so zum Steigbügelhalter der ‚Eliten‘ machen.

Es stehen sich also Pest und Cholera gegenüber und die Polizei darf den Prellbock spielen. 

Umso wichtiger ist es aber zu zeigen, dass es auch gesunde Alternativen fernab von Kommunismus und Turbokapitalismus gibt – eine nationale Weltanschauung basierend auf Natur- und Lebensgesetzen in der die Menschen in ihren natürlichen Gemeinschaften, wie Volk und Familie, verwurzelt sind.
In der die Kultur ihnen Identität gibt und sie nicht als atomosierte, bindungslose Individuen zum Spielball internationaler Interessen werden können!

Den notwendigen und richtigen Protest und die Kritik am G20-Gipfel wollen wir nicht den Kommunisten und Antideutschen überlassen! Weder Internationalismus noch Globalisierung können eine Antwort sein. Wenn sich in Hamburg zwei Seiten der selben Medaille gegenüberstehen, ist es Zeit sich in die Debatte einzumischen.

JN Niedersachsen

Teile diesen Artikel
Zurück