|Meldungen

Was kostet eigentlich … ?

Jede Aktion kostet Geld. Dieses zahlen die jungen Aktivisten meist aus eigener Tasche. Statt sich einen neuen Fernseher oder Sportschuhe zu gönnen, müssen Anwaltskosten und neues Material bezahlt werden. Dies ist für uns vollkommen selbstverständlich geworden. Unsere Aktivisten halten also den Kopf hin, wenn es auf der Straße bei Aktionen knallt, kassieren die Anzeigen ein und übernehmen sämtliche Kosten.

Wir möchten euch anhand der folgenden Aufstellung beispielhaft zeigen, was so mancher oft gar nicht mitbekommt: Die Kosten einer Mobilisierung und mehrerer Aktionen. Was man nicht in Geldwert begreifen kann sind die vielen schlaflosen Nächte, die ständige Gefahr und die psychischen Folgen der Gewahrsamnahme und der Übergriffe. Während der TTIP Proteste wurden Aktivisten, welche sich in einem Boot befanden, mit Steinen beworfen. Als sie zum Gegenangriff übergehen mussten und die Angreifer in die Flucht schlugen, wurden sie von Polizisten massiv angegangen und bis spätabends in Gewahrsam genommen. Bis heute fehlen sämtliche Telefone, Kameras, Fahnen und weitere Gegenstände.

Ziel unserer Organisation ist es, diese Aktivisten nicht alleine zu lassen, sondern ihnen Hilfe anzubieten. Dabei sind wir auf eure Spenden angewiesen. Nur so ist es überhaupt möglich, weiterhin auch den Aktionismus zu finanzieren.

Wenn ihr es nicht schafft, euch aktiv mit einzubringen, solltet ihr zumindest finanzielle Unterstützung leisten. Überlegt euch, wie viel Geld Schüler, Studenten und Azubis jedes Wochenende aufbringen um für unsere Bewegung quer durch die Republik zu fahren um ihre Freizeit für Aktionen zu opfern.

Was ist euch gute Jugendarbeit und der Kampf um unsere Heimat wert?

Spendet an:

NPD-Landesverband Hessen

Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822)

BLZ: 500 502 01

Kto.-Nr.: 360 260

IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60

Verwendungszweck: ttip solidarität

Teile diesen Artikel
Zurück