|Meldungen

Wir klagen an!

Am Freitag, den 13.März führten Aktivisten der JN Ahrtal eine Kundgebung vor der Kreisverwaltung Ahrweiler durch.

Grund für die Kundgebung war der Jahrestag der Repressionswelle im Rheinland. Damals, vor drei Jahren wurden etliche Deutsche in der Region und vor allem im Ahrkreis festgenommen. Sie wurden unter fadenscheinigen Gründen, teilweise fast zwei Jahren in U-Haft gehalten.

Der Prozess vor dem Landgericht Koblenz dauert immer noch an und ein Ende ist nicht in Sicht.
Bereits jetzt haben die rund 180 Verhandlungstage den Steuerzahler ca. 10 Millionen Euro Kundgebung Ahrtal Flugblättergekostet.

Darum lautete unser Motto:
„Nicht nur reden, sondern handeln! Resolutionen und Rechtsstaatlichkeit selber prüfen! Besucht den Jahrhundert-Prozess in Koblenz!“

Weitere Infos zu einem Prozess, der bereits jetzt schon Geschichte geschrieben hat, findet ihr unter:
https://prozesskoblenz.wordpress.com

 

JN Ahrtal

Teile diesen Artikel
Zurück