|Archiv für‘Mecklenburg und Pommern’

„sozial, national, legal – für Volk und Heimat“ – Arbeiterkampftag in Stralsund

Am 1. Mai rief die NPD Mecklenburg und Pommern zum „Tag der deutschen Arbeit“ in der Hansestadt Stralsund auf. Diesem Aufruf folgten ca. 300 Bürger, Mitglieder, JNler und Sympathisanten welche in einer Demonstration mit zwei Zwischenkundgebungen durch die Hansestadt Stralsund zogen. In den Redebeiträgen von Udo Pastörs, Frank Franz und Rednern aus Schweden und Dänemark […]

Weiterlesen

JN-Pommern gedenkt Opfer sowjetischer Besatzer

Tragödie zum Kriegsende 1945 in Alt-Teterin bei Anklam. Zu DDR-Zeiten wurde es verschwiegen, weil nicht sein durfte, was nicht sein darf. Aber nach der Wende sprachen Zeitzeugen über das Erlebte in ihrem Heimatort. Am heutigem Tage, dem 29.04. waren Aktivisten der JN-Pommern Vorort. Sie legten Blumen nieder und gedachten der Opfer. Vor 70 Jahren, am […]

Weiterlesen

Junge Nationaldemokraten auf Grenzwanderung

Zum vierten Mal in Folge zog es nationale Aktivisten am 3. Oktober an die ehemalige innerdeutsche Grenze zwischen West- und Mitteldeutschland. Die geschichtsträchtige Wanderung wird regelmäßig auch von unseren JN-Aktivisten gepflegt, um uns all die Taten des DDR-Regimes an dem Todesstreifen in Erinnerung zu rufen. Insbesondere soll auch an unseren Kindern und jüngeren Mitstreitern und […]

Weiterlesen

Selbstschutz in Zeiten der „Flüchtlings“-Lawine: Kleinen Waffenschein beantragen!

Die Hetzjagd auf deutsche Frauen während der Silvesternacht in Köln, Hamburg und anderen Städten hat gezeigt, daß dank Merkels Grenzöffnung auch zahlreiche ausländische Kriminelle ins Land geströmt sind. Die deutsche Polizei ist nicht in der Lage, für Sicherheit zu sorgen. Das Volk ist auf sich allein gestellt bei der Abwehr plündernder und vergewaltigender Horden, die […]

Weiterlesen