|Archiv für‘Berlin’

Kundgebungsfahrt durch Oberhavel

Am vergangenen Sonnabend war die JN Berlin​ und JN Brandenburg​ bei zwei Kundgebungen unserer Mutterpartei, der NPD, im Landkreis Oberhavel zugegen. Mit dabei, der schlaue Fuchs, das Maskottchen der Brandenburger NPD. Los ging es um 10 Uhr in Velten, wo die NPD den Bürgermeisterkandidaten Robert Wolinkski stellt, der dort neben Frank Franz und Ronny Zasowk […]

Weiterlesen

Nach Übergriff durch Asylbewerber – Nationale Streife durch Berlin-Weißensee

Nachdem vor einigen Tagen der Fall eines sexuellen Übergriffs eines Asylanten auf ein Mädchen nahe der Asylunterkunft in der Pankower Bühringstraße bekannt wurde, sorgen nun NPD und JN Aktivisten für etwas mehr Sicherheit der Deutschen im Bezirk. Deshalb patrouillierten gestern etwa anderthalb Stunden Nationalisten durch die Gegend rund um das betroffene Gebiet, begleitet von aufmerksamen […]

Weiterlesen

Berliner Bezirksbürgermeister beschäftigt Deutschenhasser als persönlichen Referenten

Pankows Bürgermeister (die Linke) beschäftigt bekennenden Deutschenhasser als persönlichen Referenten Nicht nur der Fall Sarah Rambatz zeigt welche volksfeindlichen Ziele die Linkspartei verfolgt, nein als Pankower braucht man nicht mal über die Bezirksgrenze zu sehen um genug weitere Belege für die Volksfeindlichkeit dieser Partei und deren Agitatoren zu erkennen. So wurde nach Recherchen der konservativen Zeitung JUNGE […]

Weiterlesen

Zeitzeugenvortrag im Pankower Raum

Der Stolz und die Schuld eines Volkes sterben mit ihren Zeitzeugen. Um auch künftige Generationen die Schuld gegenüber ihrer Ahnen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen organisieren Pankower Nationalisten in regelmäßigen Abständen immer wieder Zeitzeugenvorträge mit der Kriegsgeneration, die vor allem jüngeren Kameraden, aber auch gedienten Aktivisten, vor Augen führen sollen, welch eine Bürde unserem […]

Weiterlesen

Berlin Spandau im August 2017 – Gebt die Akten frei!

Eine erste Zusammenfassung der Geschehnisse rund um den 30. Todestag von Rudolf Heß und den Protest zur Forderung der Aktenfreigabe in Spandau. Am Ende des Wochenendes bleibt ein positives Fazit. Es ist uns gelungen das Thema Rudolf Heß in diesem Jahr wieder in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen… Einen umfassenden Bericht des Veranstalters findet ihr hier.

Weiterlesen

Die Bewegung hat Rudolf Heß nicht vergessen!

Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt sollte in der Bundesrepublik wieder eine Demonstration stattfinden, die sich mit dem Thema „Rudolf Heß“, genauer gesagt dessen Todesumständen im Spandauer Gefängnis, auseinandersetzt. Uns als Junge Nationalisten an der gestrigen Demonstration in Berlin zu beteiligen, war für uns ebenso eine Ehre, wie auch für die Kameraden aus den europäischen Bruderländern. […]

Weiterlesen

Kundgebung vor Bucher Asylantenheim

Am Dienstag veranstaltete der Berliner Senat zusammen mit der Leitung des neuen Heims in der Wolfgang-Heinz-Straße einen Tag der offenen Tür um den Buchern ihre neuen Nachbarn vorzustellen. Das Interesse der Bürger hielt sich in Grenzen. Lediglich das Fußvolk und die Angestellten einiger Linken Politiker war im und vorm Heim vertreten und sahen der NPD […]

Weiterlesen

„sozial, national, legal – für Volk und Heimat“ – Arbeiterkampftag in Stralsund

Am 1. Mai rief die NPD Mecklenburg und Pommern zum „Tag der deutschen Arbeit“ in der Hansestadt Stralsund auf. Diesem Aufruf folgten ca. 300 Bürger, Mitglieder, JNler und Sympathisanten welche in einer Demonstration mit zwei Zwischenkundgebungen durch die Hansestadt Stralsund zogen. In den Redebeiträgen von Udo Pastörs, Frank Franz und Rednern aus Schweden und Dänemark […]

Weiterlesen